DAS SWEET SPOT PROJEKT


Eine herzliche Einladung Dir Zeit zu nehmen zum Betrachten. Wenn du auf die Bilder klickst, siehst du nur je eins im Vordergrund. Wir haben begonnen mehr und mehr Menschen zu fragen, ob sie bereit sind, einen besonders schönen Moment aus der letzten Zeit mit uns zu teilen und ihn mit einem Foto und einer Bildunterschrift zu dokumentieren. Wir geben damit den inneren Bildern Raum, die vielleicht entstehen, wenn wir die entsprechende Übung von Kelly Wilson machen - aber auch wenn jemand die Übung (noch) nicht kennt, ist es ja möglich einen süßen Moment, einen Sweet Spot, zu teilen. Unsere Idee ist es, dass wir uns erinnern an diese Momente. Dass wir Mitfreude pflegen mit den Momenten anderer und uns vielleicht sogar inspirieren lassen, neue kostbare Momente in unserem Leben wahrzunehmen und den Blick, das Empfinden für sie zu schärfen. Wir nennen keine Namen. Nur dieser Augenblick. Lebendig und pur. Und wir bitten die Fotos nicht in anderen Zusammenhängen zu verwenden und zu achten. Wenn Du uns Deinen “Sweet Spot” schicken magst: freuen wir uns.

Einer der besten Momente im Spätsommer: im Apfelbaum sitzen, ernten, die Ruhe genießen und staunen über die Fülle, die einfach da ist, ohne dass wir etwas dafür tun müssen.

Weit draußen und in mir drin.

Die Wärme, Reife und Fülle des Klangs dieses Flügels, das Eins werden mit dem Instrument, der Geruch des Holzes und der Seiten, die Finger, die wie von selbst spielen... Sweetest thing, my sweet spot...

„Sich erkennen“.

Neues Leben auf den ersten Metern zum Meer.

Momente des Glücks und einfach So-seins.

Meine Enkelin freut sich, mich zu sehen, lacht mit mir und kuschelt sich an mich – in dem Moment springt mein Herz vor Freude.

Die Ruhe des Frühlings.

Mont Blanc und seine Gletscher.

Stille in den Bergen.

Die richtige Aufforderung. Zur passenden Zeit.

Wenn die Herzen sich berühren und meine Pferde mir ihre Weisheiten zuflüstern.

Ich fühle Anmut, Ruhe und Einklang in meiner Brust.

"Zeit, die wir uns nehmen, ist Zeit die uns etwas gibt." Am grünen See unterhalb des großen Mutzkopfes (1.800 M.ü.M.) in der Nähe von Nauders.

Ein Wendepunkt, in dem wir, schon recht erschöpft von all den Renovierungsarbeiten uns einen Inselmoment der Leichtigkeit geschaffen haben, als wir unsere Familien-Hängematte in das Baugerüst gehängt haben.

Wenn du denkst es geht nicht mehr, kommt irgendwo ein Lichtlein her...