Sierra Leone - Unterstützung für commit and act e.V.


Mit commit and act und vor allem mit Beate Ebert sind wir über ACT verbunden und stärkstens beeindruckt von dem, was Hannah Bockarie, sie und mittlerweile viele andere in Sierra Leone und mittlerweile auch in Uganda tun. Werteorientiertes Handeln, das wirklich einen Unterschied macht, darüber können all die viel erzählen, die noch viel intensiver als wir konkret mit der Arbeit vor Ort beschäftigt sind. Wir helfen insofern als wir durch Spendenseminare Anlässe geben, dass die Teilnehmerinnen im Anschluss eine Spende an den Verein machen. Manchmal sind das zweitägige Einführungsseminare und jährlich das Übungswochenende "Immer wieder Achtsamkeit...".
Vielen Dank an alle, die etwas spenden und die Arbeit des Vereins so zu einem kleinen Teil mit ermöglichen. Wir freuen uns sehr, dass beim diesjährigen Übungswochenende 3365,00 € für die Arbeit in Sierra Leone zusammengekommen sind.

Das schreibt commitandact auf seiner Homepage über sich selbst:

Unser Verein commit and act e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen in Krisengebieten psychotherapeutische Unterstützung zukommen zu lassen. Durch schwerwiegende, bedrohliche Lebensereignisse wie Krieg und Gewalt oder durch dauerhafte Stressfaktoren wie Armut, Krankheiten oder mangelnde Zukunftsperspektiven können Menschen ihren Lebenssinn verlieren, ihr Identitätsgefühl und ihren Platz in der Welt einbüßen und dauerhaft depressives Verhalten, Ängste sowie Probleme in ihrer Beziehung zu Mitmenschen entwickeln. Das Ziel von commit and act ist es, Menschen in diesen schwierigen Situationen wieder Zuversicht zu vermitteln, so dass sie Mut fassen, ihr Leben nach ihren eigenen Wertvorstellungen und Zukunftsvisionen zu gestalten.

Wir stellen langfristige Verbindungen zu Organisationen, Universitäten und Regierungsinstitutionen vor Ort her, mit deren Unterstützung wir Workshops für einheimische Therapeuten anbieten. Diese werden von erfahrenen Trainern auf der Basis wissenschaftlich fundierter, verhaltenstherapeutischer Methoden, v.a. der Akzeptanz und Commitment Therapie (ACT), geleitet. Unsere Trainer vermitteln hilfreiche psychotherapeutische Strategien, die es den TeilnehmerInnen ermöglichen, in ihrem eigenen kulturellen Kontext mit Menschen in schwierigen Lebenssituationen effektiv zu arbeiten.

Die Kontinuität unserer Arbeit ermöglicht einheimischen Therapeuten eine fundierte Ausbildung zu erwerben und selbst Workshops für KollegInnen und andere Berufsgruppen zu leiten um eine nachhaltige Infrastruktur für psychosoziale Unterstützung und Gesundheitsfürsorge im Land aufzubauen. Sie erhalten regelmäßige Supervision, sowohl international auf Skype durch anerkannte Trainer unserer Therapiemethode, als auch im Land selbst durch erfahrene Teilnehmer unserer Workshops. Sie berichten übereinstimmend, dass sie Menschen so effektiv helfen, mit ihren Problemen besser umzugehen, Hoffnung zu schöpfen und ihrem Leben wieder eine wertvolle Richtung zu geben. Seit August 2015 haben wir in unserem Zentrum in Bo ein „Girls Shelter“ eingerichtet, einen sicheren Platz für monatlich 20-25 Mädchen, die Gewalt erlebt haben. Sie erhalten medizinische und psychotherapeutische Versorgung sowie Unterstützung, zur Polizei zu gehen. So können die Täter inhaftiert und bestraft werden und die Mädchen werden nach Möglichkeit wieder in ihre Gemeinschaft integriert.

Unsere Arbeit wird von der Universität Glasgow wissenschaftlich begleitet und evaluiert und von Experten der Association for Contextual Behavioral Science (ACBS) gefördert.
commit and act ist bisher vor allem in Sierra Leone und Uganda aktiv und ist in Deutschland, in Sierra Leone und in den USA als gemeinnützige Organisation angemeldet.